tags

Beschreibung


Idyllische Küstenlandschaften, verwunschene Täler und spektakuläre Kalksteinklippen – der kleine Inselstaat im Mittelmeer bietet erkundungslustigen Wandergruppen leichte Wanderrouten mit zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Prähistorische Tempel, prachtvolle Kirchenbauten, kleine Fischerdörfer und die wehrhaften Stadtanlagen der Kreuzritter bilden die abwechslungsreiche Kulisse einer einzigartigen Wanderreise nach Malta.


Reiseprogramm:

1. Tag: Willkommen auf der Sonneninsel Malta!
Flug mit Lufthansa oder Air Malta z.B. von Frankfurt nach Malta. Begrüßung am Flughafen durch einen Vertreter unserer maltesischen Partneragentur und Transfer zum Hotel. Nach dem Check-in bieten sich ein Spaziergang an der St. George’s Bay oder die Erkundung der näheren Umgebung von Sliema an. Lassen Sie Ihre ersten Eindrücke beim gemeinsamen Abendessen im Hotel nachwirken.

7 Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen z.B. im 4-Sterne-Hotel in Sliema.

2. Tag: Bezauberndes Valletta, Wanderung durch das Speranza-Tal
Nach dem Frühstück starten Sie zu Ihrer ersten Entdeckungstour durch Valletta. Die heutige Hauptstadt, auch „Stadt der Paläste” genannt, wurde nach der Türkenbelagerung von 1565 vom Großmeister des Malteserordens Jean de la Valette nach den Vorstellungen einer Idealstadt erbaut. Sie beeindruckt durch ihren einzigartigen Reichtum an Kunst- und Kulturschätzen. Nach dem Besuch der Barracca-Gärten, des Großmeisterpalastes und der St. John´s Co-Kathedrale steht eine interessante Multivisionsshow auf dem Programm. In atemberaubenden Bildern erzählt der 3D-Film die spannende Geschichte Maltas und vermittelt die besonderen Traditionen, Kulturen und Werte des kleinen Inselstaates.

Am Nachmittag führt Sie ein erfahrener Wanderguide ins Landesinnere. Sie besichtigen einen Teil der historischen Victoria Lines, eine etwa 10 km lange Befestigungsanlage, die quer über die Insel verläuft. Auf dem Weg durch das Speranza-Tal passieren Sie die gleichnamige Kapelle. Ihre Bezeichnung „Speranza“ (Hoffnung) geht auf eine maltesische Legende zurück. Hilfesuchend versteckte sich hier einst ein kleines Mädchen während der Türkenbelagerung. Ein Spinnennetz, das das Tor zur Kapelle bedeckte, rettete das betende Mädchen vor dem Überfall. Weiter geht die Wanderung über den Dwejra Country Walk bis nach Mosta. Der Blick auf die beeindruckende Kirchenkuppel von Mosta bildet den krönenden Abschluss dieses erlebnisreichen Tages.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: ca. 2 Stunden

3. Tag: Prähistorische Tempel, Küstenwanderung von Marsaxlokk nach Marsaskala
Der heutige Tagesausflug beginnt mit einer Zeitreise in die 5.000 Jahre alte Vergangenheit der Insel. Die Tempelanlage von Hagar Qim, die besterhaltene von sieben steinzeitlichen Stätten Maltas, zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Tempelkomplex zeichnet sich durch eine besonders künstlerisch gearbeitete Hauptfassade aus und liegt landschaftlich reizvoll auf einem Hochplateau direkt über dem Mittelmeer. Anschließend besuchen Sie die bekannteste Höhle Maltas, die „Blaue Grotte“. Sie ist nur vom Wasser aus erreichbar und schimmert aufgrund der hier vorkommenden Blaualgen bläulich. Weiterfahrt in das malerische Fischerdorf Marsaxlokk an der Südostküste Maltas. Im Hafen schaukeln die bunten traditionellen Fischerboote “Luzzu” sanft auf den Wellen, während kleine Fischrestaurants entlang der Promenade den Fang des Tages frisch gegrillt anbieten. Wie wäre es mit einem kleinen Mittagssnack?

Am Nachmittag unternehmen Sie eine etwa 2-stündige Wanderung, die als Kontrast zum Trubel der Küstenstädte viele beschauliche Ruheorte bietet. Auf einer Bergkuppe oberhalb von Marsaxlokk mit atemberaubendem Ausblick auf die vorgelagerte Küste liegt die archäologische Stätte „Tas-Silg“. Über 5.000 Jahre Siedlungsgeschichte liegen hier offen. Anschließend erreichen Sie das Küstenstädtchen Marsaskala an der gleichnamigen Bucht. Der idyllische Wanderweg entlang der Kalksteinküste führt zunächst zu den Salzpfannen bei Marsaskala, weiter zur St. Thomas-Bucht und durch den XrobbI-Ghagin Naturpark zurück bis nach Marsaxlokk.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: ca. 2 Stunden

4. Tag: Kleine Schwester Gozo, Besuch der ökologischen Farm Ta‘ Mena
Nach einem frühen Frühstück starten Sie zu einem Ganztagesausflug auf die Insel Gozo, der kleinen Schwesterinsel nördlich von Malta. Das nur 67 km² große Eiland erlangte als „Insel der Göttin Calypso“ großen Bekanntheitsgrad. Der Legende zufolge soll Calypso hier sieben Jahre lang Odysseus festgehalten haben. Sie besichtigen u.a. den prähistorischen Ggantija Tempel (UNESCO-Weltkulturerbe), die Zitadelle und die Kathedrale von Gozo sowie das Felsentor, den Fungus Felsen und die Xlendi-Bucht.

Am Mittag haben Sie sich eine Stärkung verdient. Auf der ökologisch betriebenen Ta‘ Mena Farm der Familie Spiteri lernen Sie die betrieblichen Abläufe und genießen nach einer Führung über den Gutshof ein regionaltypisches Mittagessen inklusive Weinprobe. Die verschiedenen Eindrücke und Geschmacksrichtungen werden Sie begeistern! Die Besitzer zeigen Ihnen anschließend die hauseigene Käseherstellung. Auch hier darf natürlich probiert werden. Rückfahrt mit der Fähre nach Malta und Abendessen im Hotel.

5. Tag: Historische Hauptstadt Mdina und spektakuläre Dingli Cliffs
Wieder steht ein erlebnisreicher Ausflugstag auf dem Programm. Erster Stopp ist die beeindruckende römisch-katholische Kuppelkirche von Mosta, auch bekannt als „Rotunde von Mosta“. Der gegenwärtige Kirchenbau wurde vom maltesischen Architekten Giorgio Grognet de Vassé u.a. nach dem Vorbild des Pantheons in Rom geplant. Die Kuppel ist die viertgrößte freitragende Kirchenkuppel der Welt! Weiterfahrt nach St. Anton und Besichtigung des Botanischen Gartens, der seit 1882 für die Öffentlichkeit zugänglich ist. In der altehrwürdigen historischen Hauptstadt Mdina besichtigen Sie die St. Pauls Co-Kathedrale und spazieren entlang sandfarbener Paläste und über die mittelalterliche Stadtmauer. Weiter geht es in das nahegelegene Rabat , einst Teil der römischen Stadt Melita und kulturelles Vermächtnis der Insel.

Anschließend Fahrt zu den spektakulären Dingli-Klippen an der Südwestküste Maltas. Ein erfahrener Wanderführer begleitet Sie auf Ihrer etwa 2-stündigen Wanderung entlang der Klippen, die vielerorts über 200 Meter steil abfallen und einen einmaligen Blick auf das tiefblaue Mittelmeer bieten. Auf Ihrer kurzen Wanderung kommen Sie vorbei am Buskett Garden, dem größten Waldgebiet Maltas, und entdecken mit etwas Glück das seltene Myrtenkraut am Wegesrand. Ein weiteres spannendes Highlight auf Ihrem Weg sind die prähistorischen „Schleifspuren“ Misrah Ghar il-Kbir, deren Ursprung bis heute nicht eindeutig geklärt ist.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: ca. 2 Stunden

6. Tag: Die „Drei Städte“ der Kreuzritter, Bootsfahrt durch den „Großen Hafen“
Am Vormittag erkunden Sie die historischen „Drei Städte” Vittoriosa, Cospicua und Senglea, in denen die Geschichte der Kreuzritter auf Malta begann. In Vittoriosa, dem ältesten Stützpunkt der Kreuzritter, besichtigen Sie den Inquisitoren-Palast. Cospicua ist die jüngste der „Drei Städte“ und entstand im 16. Jh. als Vorstadt von Vittoriosa. Die großen wehrhaften Bastionen sind absolut beeindruckend! In Senglea, benannt nach dem Großmeister Claude de la Sengle, befindet sich der Hauptsitz der Malteserritter, die Festung St. Angelo. Höhepunkt des heutigen Tages ist die Fahrt in einem typischen maltesischen Wassertaxi, einem „dghasja“, durch den „Großen Hafen“ von Malta. Genießen Sie die traumhafte Aussicht auf die umliegenden Küstenstädte. Nach Rückkehr in Ihr Hotel steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung.

Reisetipp: Nehmen Sie am Nachmittag an einer typischen Teezeremonie im Palazzo Parisio in Naxxar teil. Der Palazzo, dessen Fassaden von außen betrachtet zunächst unscheinbar wirken, wird oft als Klein-Versailles Maltas beschrieben. Im Garten des Palastes serviert man stilecht britischen Afternoon Tea mit Scones und Sandwiches.
Preis auf Anfrage

7. Tag: Romantischer Spaziergang nach Bahrija und Mtahleb
Nach einem ausgiebigen Frühstück erwartet Sie Ihr letzter Ausflug auf Malta. Ein Wanderführer zeigt Ihnen die schönsten Fleckchen rund um das kleine Dorf Bahrija, das zu Rabat gehört. Von Bahrija aus geht es entlang atemberaubender Klippen mit Blick auf die unbewohnte kleine Insel Filfa bis nach Migra l-Ferha. Der Weg ist gesäumt von prähistorischen Zeugnissen aus der Bronzezeit. Einsam in wunderschöner Küstenlandschaft liegt die Kirche von Mtahleb aus dem 17. Jahrhundert, die Sie am Ende der heutigen Wandertour erreichen. Hier machen Sie Rast und blicken ein letztes Mal über die wildromantische Landschaft des Mtahleb-Tals und das Meer. Transfer zurück zum Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie eines der zahlreichen Museen der Hauptstadt Valletta oder entspannen Sie an einem der schönen Strandabschnitte der St. George’s Bay.

Am letzten gemeinsamen Abend empfehlen wir alternativ zum regulären Essen im Hotel ein gemütliches Abschiedsdinner, z.B. im Restaurant Ta‘ Marija, mit musikalischen Darbietungen sowie traditionellen Tänzen. Serviert werden traditionelle maltesische Gerichte. Preis auf Anfrage.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: ca. 2 Stunden

8. Tag: Goodbye Malta!
Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück steht Ihnen die Zeit bis zum Abflug zur freien Verfügung. Schlendern Sie entlang der Promenade oder genießen Sie eine letzte Tasse Kaffee mit Blick über die Bucht. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland mit einer neu gewonnen “Sehnsucht nach Malta” im Gepäck.

 

REISEROUTE:

Frankfurt – Sliema – Valletta – Speranza-Tal – Hagar Qim – Blaue Grotte – Marsaxlokk – Tas-Silg – Marsaskala – Insel Gozo – Mosta – Mdina – Rabat – Dingli Cliffs – Vittoriosa – Cospicua – Senglea – Bahrija – Mtahleb – Sliema – Frankfurt

Ihre Reiseroute:

Details zur Unterkunft:

z.B. im 4-Sterne-Hotel in Sliema in Doppelzimmern

Einzelzimmer auf Anfrage mit entsprechendem EZ-Zuschlag

 

Leistungen

Inkludierte Leistungen:
  • Flüge z.B. ab/ bis Frankfurt nach Malta mit Lufthansa oder Air Malta in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge und Luftverkehrssteuer
  • 7 Übernachtungen im Hotel der gehobenen Mittelklasse in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Täglich reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen im Hotel
  • 1 x regionaltypisches Mittagessen inkl. Weinprobe auf der Ta` Mena Agrotourismus Farm auf Gozo
  • Sämtliche im Programm ausgewiesenen Exkursionen sowie Transfer- und Transportkosten in klimatisierten Reisebussen
  • 4 x geführte halbtägige Wandertouren mit Wanderführer
  • Halbtägiger Ausflug in die Hauptstadt Valletta
  • Halbtägiger Ausflug zu den Hagar Quim Tempeln und in das Fischerdorf Marsaxlokk
  • Ganztagesausflug inkl. Fährüberfahrt auf die Insel Gozo
  • Halbtägiger Ausflug nach Mosta, in den Botanischen Garten St. Anton, nach Rabat und Mdina
  • Halbtägiger Ausflug in die „Drei Städte“ Vittoriosa, Cospicua und Senglea
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Guides während der Besichtigungen
  • Betreuung durch einen Repräsentanten des maltesischen Partnerbüros vor Ort und während der Transfers ab/bis Flughafen
  • Sämtliche Eintrittsgelder bei den Besichtigungen

Extras für den Gruppenleiter:

  • Freiplatz
  • 24-Stunden-Notrufnummer
  • Ausführliche Gruppenleiter-Informationsmappe
  • Auf Wunsch: Mehrfarbigen, umfassenden Reiseprospekt für Ihre Werbung (kostenfreie Auflage: 200 Stück) sowie Auftrags- und Zahlungsabwicklung mit den Teilnehmern

Video